Morning Roundup: China, Sofortbilds Woche & Longreads

Während Kanzlerin Merkel sich an diesem Wochenende zum neunten Mal mit einer Wirtschaftsdelegation im Reich der Mitte befindet, hier Sofortbilds China Meldungen by JR.

»China’s Last Leader«

Größte Schufa, leere Seiten in Suchmaschinen und Amtsmedien

CHINA. Bisher erhielten Anwender chinesischer Suchmaschinen sachdienliche Rückmeldungen, wenn Suchergebnisse zensiert waren. Baidu und Qihoo seien nun dazu übergegangen, bei unerwünschten Queries „keine Suchergebnisse gefunden“ zu melden, und Sougou, eine dritte chinesische Suchmaschine, gebe eine leere Seite zurück. Das meldet „Feichang Dao“, ein auf Internetzensur in China spezialisierter Blog.

Der von „Feichang Dao“ genannte Suchbegriff China’s Last Leader bezieht sich auf einen mutmaßlichen Schreibfehler bei der amtlichen chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua im März des Jahres. Die BBC veröffentlichte dazu einen kleinen Schreibkurs.

China hat nicht nur die größte Mauer, sondern bald auch die umfassendste „Schufa“ der Welt. Das jedenfalls konnte Felix Lee, der unter anderem für den „Freitag“ aus China berichtet, vom Hersteller erfahren.

„China Copyright and Media“, eine Website mit ausführlichen Übersetzungen chinesischer Amtsschriften, bot zu solchen Überlegungen der KP Chinas bereits vor zwei Jahren eine ausführliche Übersetzung an.

 

Sofortbilds Woche

+++ Eine Zusammenfassung von J. ist gerade noch in Arbeit und wird dann in wenigen Stunden hier verlinkt. +++

Longreads

+++ Es ist Sonntag, Wochenende. Endlich die Möglichkeit all die Dinge zu tun, für die sonst keine Zeit ist. Ausschlafen (siehe unsere Zusammenfassung der Woche, oben), Freunde treffen, … vor allem aber Lesen. Hier, die Links einiger der spannendsten Texte über (Geld)-Politik und Gesellschaft der letzten Wochen.

o1_Max Haiven Schlachtschiffe der Imagination: Grenzen, Kapital und demokratische Bewegungskontrolle

über Grenzen, Bewegungen, Finanzialisierung und Commons.
Grenzen, die hochentwickelten Schlachtschiffe der Imagination. Um emanzipatorische Politik dagegen in Stellung zu bringen, bedarf es einer Idee der Vorstellungskraft und ihrer Krisen … (englische Version, hier)

Soziologinnen wie Ruthie Gilmore und Angela Davis zeigen wiederum, dass die Industrien der rassifizierten Inhaftierung essentiell für den Erhalt des globalen Kapitalismus sind – ein Prozess, der sich auch in Europa beobachten lässt, wo Frontex und andere Agenturen massenhaft spekulatives Kapital generieren, indem sie die Bewegungen von Menschen kontrollieren. (Max Haiven, Berliner Gazette 25.04.2016)


 

02_Guillaume Paoli Der kommende Aufstand (FAS März 2016).

Auf jeden Fall scheinen viele sich auf einen langfristigen Kampf einzustellen. Dafür spricht die beschleunigte Verrottung der etablierten Parteienpolitik. Selbst links der Sozialisten profitiert keine Partei von den Protesten. Und angesichts der unerwarteten Rückkehr der sozialen Frage sind die Rechtspopulisten auf einmal leise geworden. Unwahrscheinlich ist vor allem, dass die Hunderttausenden, die sich zusammengefunden haben, schnell in die Isolation zurückkehren werden. Und noch etwas: Bislang bleibt die gute Laune ungebrochen. In Rennes wurde eine Demonstration mit einem Riesentransparent angeführt, mit der optimistischen Lagebeurteilung: „Die objektiven Bedingungen sind vorhanden.“ Ob das stimmt, werden wir erst hinterher wissen. (Guillaume Paoli, FAS März 2016)


 

03_Barry Eichengreen, Confronting the Fiscal Bogeyman. (Project Syndicate)

The motivation is sound: someone needs to do something to keep the world economy afloat, and central banks are the only agents capable of acting. The problem is that monetary policy is approaching exhaustion. It is not clear that interest rates can be depressed much further.


 

04_Bill Emmett, Let’s Get Fiscal. (Project Syndicate)

Among the biggest drags on growth today is fiscal austerity. The more governments cut their deficits, the faster growth slows – and the further out of reach debt-reduction targets become. Thus runs the self-defeating cycle of fiscal austerity.


 

05_ ($$) Timothy Garton Ash, The New German Question (The New York Review of Books, 15. August 2013)

There is a new German question. It is this: Can Europe’s most powerful country lead the way in building both a sustainable, internationally competitive eurozone and a strong, internationally credible European Union? Germany’s difficulties in responding convincingly to this challenge are partly the result of earlier German questions and the solutions found to them. Yesterday’s answers have sown the seeds of today’s question.


 

(25 March 2012)

Anxieties among Germans about bailing out European partners have Lutheran echoes from the 16th Century.

 Wir wünschen viel Vergnügen und gute Ideen
Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

About Auerbach

Australian-German artist-designer-publisher, with a passion for politics, currently based in Frankfurt and London. Covering a wide range of artistic production in the Visual Arts - exhibitions, design, curatorial. Zylvia has designed several publications for major art book publishers.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: