Xinhua, 12.06.16: Wang Meng besucht Hong Kong

Nachstehend: Wiedergabe einer Meldung der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua, vom 12.06.16

Übersetzung, Beginn →

Kürzlich hielt der Ehrenvorsitzende des Chinesischen Schriftstellerverbands und berühmte Autor Wang Meng einen Vortrag in Hong Kong, in dem er sich an sein Leben in Xinjiang erinnerte. Er erzählte auch, wie das Leben in Xinjiang ihm neue Erfahrungen und Entwicklungen ermöglicht, und wie tief es seine schriftstellerische Arbeit beeinflusst habe.

Auf Einladung der China Scholar Society, [einer Gesellschaft] unter der Flagge der Our Hong Kong Foundation, hielt Wang seinen Vortrag am 10. Juni in der Hong Kong Central Library, unter dem Titel „Im Exil und füreinander bestimmt – meine sechzehn Jahre in Xinjiang“. Außerdem nahm er an einem Chinesischen Kultursymposium teil, bei dem er sich mit Hong Konger akademischen Kreisen über Erfahrungen im Studium und im [literarischen] Arbeiten austauschte.

Wang Meng ist der Auffassung, Literatur, inklusive dem sprachlichen Vermögen, der Denkfähigkeit, Logik, der Fähigkeit zur Synthese und zur Analyse sowie die Lebenserfahrung eines Autors seien wesentliche Auslöser für dessen schöpferische Arbeit.

Wang Meng sagte in seinem Vortrag, sein Leben in Xinjiang habe ihm neue Erfahrungen und Entwicklungen ermöglicht, und seine schriftstellerische Arbeit tief beeinflusst.

„Von einem literarischen Standpunkt aus gesehen gab es keinen Wang Meng jener Zeit, und es gab auch keinen zukünftigen Wang Meng.“ Der große Roman, den er während seiner Zeit in Xinjiang schrieb – „Die hiesige Landschaft“ – erhielt 2015 den Mao-Dun-Literaturpreis. Ebenfalls zu jener Zeit [in Xinjiang] schrieb er „Frühling in Turfan“, „Eine rote Fahne wie Feuer“, und weitere Prosa und Reportagen.

Wang Meng verwies darauf, dass die meisten jungen Menschen die Gewohnheit entwickelt hätten, auf elektronischen Plattformen zu lesen. Er unterstütze [jedoch] die Vorstellung, das literarische Schaffen solle dreidimensional sein und über die Zweidimensionalität hinausgehen.

Die Generalsekretärin der Our Hong Kong Foundation, Zheng Li Jinfen, sagte, Professor Wang Meng ist eine der Persönlichkeiten, die die literarischen Kreise des Festlands [VR China minus Hong Kong] repräsentieren. Sie hoffe, Wangs persönliche Anwesenheit sei ein Anlass, den Austausch der Literaten beider Gebiete [Festland und Hong Kong] zu stärken, so dass die Flamme der chinesischen Literatur weitergegeben werde.

Reporter: Xie Xiyu

← Ende Übersetzung

____________

Related

Ein Denkmal wird achtzig, JR’s FC-Blog, 18.10.16

____________

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

About justrecently

Blogging about China - the economy, politics, and society. Translating Chinese press articles into English. Making Net Nanny talk.

3 responses to “Xinhua, 12.06.16: Wang Meng besucht Hong Kong”

  1. Auerbach says :

    Hat dies auf montagfrei rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Diander says :

    Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich diese nicht-Mainstream-Berichte sehr schätze? Ich glaube nicht, daher hiermit. Mir gefallen diese Blogs mit Alleinstellungsmerkmal sehr, auch wenn ich von der Materie wenig bis null Ahnung habe, sehr lesenswert.
    Danke, Diander

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: