Morning Roundup: Forever Ingeborg

bachmann4

Was wäre, wenn Ingeborg Bachmann heute noch lebte?

 
Am 25. Juni 2016, wäre Ingeborg Bachmann 90 Jahre alt geworden.

Im Juni 1973 in Rom, in ihrem letzten großen – und wohl politischsten – Interview, sprach Ingeborg Bachmann mit der Journalistin Gerda Haller über Literatur und Gesellschaft. Sie kritisierte den Kapitalismus vehement.

»Und ich glaube nicht an diesen Materialismus, an diesen Kapitalismus, an diese Ungeheuerlichkeit, die hier stattfindet, an diese Bereicherung der Leute, die kein Recht haben, sich an uns zu bereichern.«

»Ich glaube wirklich an etwas, und das nenne ich ‚Ein Tag wird kommen‘. Und eines Tages wird es kommen, ja, wahrscheinlich wird es nicht kommen, denn man hat es uns ja immer zerstört. Seit so vielen tausend Jahren hat man es immer zerstört. Es wird nicht kommen, und trotzdem glaube ich daran, denn wenn ich nicht daran glauben kann, kann ich auch nicht mehr schreiben.«

Ingeborg Bachmann. Ein Tag wird kommen. Gespräche in Rom. Ein Porträt von Gerda Haller (Perlentaucher)

 

Ein Buch des Interviews: Ein Tag wird kommen. Gespräche in Rom. Ein Porträt von Gerda Haller. Mit 1 CD. (Den Film von 1973 konnte ich im Netz leider nicht mehr finden.)

»Auf dem Grund ist Dunkelheit genug«. Die Lange Nacht der Ingeborg Bachmann, Auszüge aus dem Manuskript, Buchtipps, CD-Tipps und Links aus dem Archiv.

Und zum Abschluss noch einen Artikel, der Überlegungen über die Aktualität der Werke Bachmanns anstellt und die Autorin gebührend feiert: Ingeborg Bachmann – Phänomenales Gedächtnis ganz aus Flimmerhaar. Von Hans Höller im Standard, 25.Juni 2016.

 

 

+++ Wettlesen in Klagenfurt – »DSDS für Streber« (Stephanie Sargnagel) +++

Die Autoren des Bachmann-Preises 2016 +++ Die Lesereihenfolge +++ ABSTIMMEN am Samstag, 2. Juli 2016, von 15.00 bis 20.00 Uhr: An wen der mit 7.000 Euro dotierte  Publikumspreis gehen sollte. +++

Die PREISVERLEIHUNG wird am Sonntag, 3. Juli 2016, ab 11.00 Uhr, überträgen

 

 

+++ Der Fall Gina-Lisa Lohfink und die Verschärfung des Sexualstrafrechts +++

»Der Hass im Netz ist organisiert. Deswegen muss man auch Liebe organisieren.«

Der Berliner Aktivist Raúl Krauthausen*[1] trifft Kübra Gümüşay (Apell für organisierte Liebe im Netz, Republica 2016). Sie spricht über den Fall Gina-Lisa Lohfink *[2/3] und Hass, Liebe und Victim Blaming im Netz.

 

Weiterführende Links zum Thema Inklusion, Frauen und Pop

* [1] Krauthausen TV: Talk über Inklusion.

*  [2] Interview über die Leerstelle weiblicher Sexualität im Patriarchat mit Svenja Flasspöhler (Philosophie Magazin) »Sexualstrafrecht trifft Rousseau«, Kulturzeit 17.06.2016.

* [3] Warum Gina-Lisa Lohfink unsere Heldin ist – Von Gina-Lisa lernen, heißt siegen lernen. Von Mithu Sanyal, Missy Magazine

* [4] Pop-Kultur 2015. Pop-Kultur Is this a Woman’s World? Das Festival im Club Berghain fragte sich in einer mitternächtlichen Gesprächsrunde: Hat Pop ein Frauenproblem? von Stefan Bock (Freitags Community Blog, 31.08.2015). Die Ankündigung bei SPEX; und die Session im Stream, zum Nachhören hier.

* [5] Kerstin Grether, Doctorella, über Frauen in der Musikindustrie »Das ist doch grotesk!« (jetzt, 20.04.2007)

 

+++ gute Medienkritik +++

Begründete, heftige Kritik an der medialen Darstellung inszenierter Störaktionen bei Kundgebungen der Labour-Party auf denen Jeremy Corbyn sprach.

 

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

About Auerbach

Australian-German artist-designer-publisher, with a passion for politics, currently based in Frankfurt and London. Covering a wide range of artistic production in the Visual Arts - exhibitions, design, curatorial. Zylvia has designed several publications for major art book publishers.

One response to “Morning Roundup: Forever Ingeborg”

  1. Auerbach says :

    Hat dies auf montagfrei rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: