Der Fall Albakr: Ein großartiger Erfolg der deutschen Sicherheitsbehörden?

Machtelite

Eine Auszubildende der JVA Leipzig fand den mutmaßlichen IS-Terroristen Jaber Albakr in seinem Haftraum tot auf. Der zuvor vom Haftrichter als suizidal eingestufte 22-jährige Syrer strangulierte sich mit einem T-Shirt.

Verantwortliche in Politik und Justiz ernten aktuell harsche Kritik an dem Prozedere in der Haftanstalt. Eine unabhängige Kommission soll möglicherweise untersuchen wie es dazu kommen konnte, dass ein Mann, der einen Terroranschlag in der BRD geplant haben soll, sich in der Zelle das Leben nehmen konnte.

Dem sächsischen Justizskandal ging vergangene Woche bereits eine peinliche Pannenserie der Sicherheitsbehörden voraus. Albakr konnte während eines offensichtlich schlecht organisierten und chaotisch durchgeführten Zugriffs in Chemnitz zu Fuß entkommen. Auch hier flüchteten sich Verantwortliche des Freistaats Sachsen anschließend in Ausreden und Beschönigungen. Die Schutzausrüstung der Beamten war zu schwer um den Tatverdächtigen zu verfolgen.

Weitestgehend unbeachtet blieb bislang die Frage, ob nach dem Versagen von Justiz und Polizei zumindest die Arbeit der Geheimdienste lege…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.443 weitere Wörter

Advertisements

About Auerbach

Australian-German artist-designer-publisher, with a passion for politics, currently based in Frankfurt and London. Covering a wide range of artistic production in the Visual Arts - exhibitions, design, curatorial. Zylvia has designed several publications for major art book publishers.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: